Bundesverband ehrenamtlicher Richterinnen und  Richter

Der Bundesverband ehrenamtlicher Richterinnen und Richter – Deutsche Vereinigung der Schöffinnen und Schöffen (DVS) ist ein Dachverband, zu dem sich die acht Landesverbände der ehrenamtlichen Richterinnen und Richter zusammengeschlossen haben. Er vertritt die Interessen der ehrenamtlichen Richterinnen und Richter gegenüber der Rechtspolitik, gegenüber Parteien sowie anderen Verbänden und gesellschaftlichen Institutionen auf der Bundesebene. Schwerpunkte seines Wirkens sind Information und Aufklärung der Öffentlichkeit über das Amt eines ehrenamtlichen Richters und seine besondere Bedeutung für die Rechtsprechung. Sein Ziel ist es, die Beteiligung des Volkes an der Rechtsprechung zu unterstützen, zu fördern und auszuweiten.

Recht geht uns alle an, deshalb übernehmen wir Verantwortung in der Rechtsprechung!

Direktlinks und aktuelle Informationen

Europäischer Tag der Ehrenamtlichen Richter 2019 in Bonn

Logo des europäischen Netzwerkes ENALJVom 10. bis zum 12. Mai 2019 Mai findet anlässlich des Europäischen Tages der ehrenamtlichen Richterinnen und Richter (11. Mai) die jährliche Konferenz des Europäischen Netzwerkes der Vereinigungen ehrenamtlicher Richterinnen und Richter (ENALJ) in Bonn statt. Die Tagungsgebühr beträgt 130 Euro (Reisekosten und Übernachtung nicht inbegriffen). Die Tagungssprache ist Englisch. Teilnehmen können alle ehrenamtlichen Richter*innen und interessierte Juristinnen und Juristen.
Eine Anmeldung ist über den nachfolgenden Link möglich:
Anmeldung und weitere Informationen

Die Organisation des Bundesverbandes

In acht Landesverbänden der DVS (die teilweise mehrere Länder umfassen) haben sich ehrenamtliche Richterinnen und Richter aller Gerichtsbarkeiten sowie Personen, die die Beteiligung des Volkes an der Rechtsprechung unterstützen und fördern wollen zusammengeschlossen.
Der Bundesverband ist ein Dachverband, der diese acht Landesverbände als Mitglieder hat. Er vertritt die Interessen der ehrenamtlichen Richterinnen und Richter gegenüber der Rechtspolitik und  gesellschaftlichen Verbänden auf der Bundesebene. Sein Schwerpunkte sind dabei Information und Aufklärung der Öffentlichkeit über die Inhalte des ehrenamtlichen Richteramtes.

Leitlinien und Grundsätze

Die Arbeit des Bundesverbandes ehrenamtlicher Richterinnen und Richter und seiner Landesverbände ist von folgenden Grundsätzen getragen:

Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. An der rechtsprechenden Gewalt nehmen ehrenamtliche Richterinnen und Richter* als Vertreter des Volkes teil.

Die Mitwirkung ehrenamtlicher Richterinnen und Richter erhöht die Unabhängigkeit der Gerichte, trägt zur Lebensnähe, Plausibilität, Transparenz und Akzeptanz von Verfahren und Entscheidung bei. Insbesondere die Sachkunde ehrenamtlicher Richter im Wirtschafts- und Arbeitsleben fördert die Qualität der Tatsachenfeststellungen und die Kommunikation unter den Verfahrensbeteiligten.