Grußwort vom Vorsitzenden

Vorsitzender Andreas HöhneBei unserer letzten Mitgliederversammlung im September 2017 gab es einen Führungswechsel im Bundesverband. Daher begrüßen wir Sie als neue Vorstandsmitglieder des Bundesverbandes und danken für Ihr Interesse und dem Besuch auf unserer neu gestalteten Webseite, bei der Sie viele Informationen Rund um das Thema Schöffenamt, Dienstleistungen und unserer Landesverbände finden. Klicken Sie sich in Ruhe durch unsere Register. Wenn Sie Anregungen oder Fragen haben, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. 

Eine unserer wichtigen Aufgaben ist die ständige Fortbildung der ehrenamtlichen Richterinnen und Richter bei der es unser Ziel sein muss ein Schulungsangebot auszuweiten. Viele Schöffen wurden befragt, welches Thema für das Schöffenamt wichtig ist und wo man inhaltlich aufklären muss. In der Politik und Verwaltung der Justizministerien ist der Bedarf nicht ausreichend bekannt. Daher brauchen wir umso mehr "Sie"! Wir müssen als Verband noch stärker werden um unseren Forderungen Gehör zu verschaffen. Werben Sie für uns, arbeiten Sie in den Landesverbänden mit und wenn Sie Kontakte in die Politik haben, nutzen wir sie doch gemeinsam um das Schöffenamt und das Amt des ehrenamtlichen Richters noch attraktiver und sinnvoller zu gestalten. Der Bundesverband unterstützt die Landesverbände und deren Kooperationspartner bei der Organisation von Veranstaltungen, der Vermittlung von Referenten und bei der Erstellung von Seminar- und Informationsmaterial.

In den Zeiten der Schöffenwahl (zuletzt 2018 für die neue Amtsperiode 2019 - 2023) sind wir viel in den Volkshochschulen unterwegs um interessierten Bürgern das Schöffenamt und die Zusammenhänge der Wahl und des Einsatzes von Schöffen näher zu bringen. Wissentlich verschweigen wir die Behinderungen die dieses Amt mit sich bringt, da kann man nicht drüber wegsehen, daher müssen wir uns noch stärker in der Zukunft positionieren und für diese Art der direkten Demokratie streiten. Urteile ergehen im Namen des Volkes und das muss so bleiben! Unsere Forderung Schöffen/ehrenamtliche Richter in jedem erstinstanzlichen Gericht einzusetzen hat noch immer Bestand. Daher passt ein bekannter Slogan recht gut: "Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen." (Winston Churchill 1874 - 1965).